Sonntag, September 02, 2012

Grüne Rezepte: Brennessel-Pesto und Brennessel-Cremesuppe

Neulich haben wir uns also daran gemacht, mit Handschuhen versehen ein paar Brennesseln zu pflücken.

Zarte Brennesselspitzen

Interessanterweise hatte mein Handschuh genau am Daumen ein Loch, und ich dachte noch immer so "hmm, kann das sein, dass die durch den Gummihandschuh brennen? Nein das bildest Du Dir jetzt nur ein"... Naja, nachher ist mir fast der Finger abgefallen und war ziemlich blasig....^^

Brennesseln im Eimer

Brennesseln soll man am besten im Frühjahr ernten, oder wenn man es erst im Spätsommer/Herbst macht, nur die oberen Blätter an der Spitze nehmen, da diese noch recht zart sind. Brennesseln enthalten Vitamine, Mineralstoffe, Eisen und entgiften den Körper, also nix wie ran mit Brennesselrezepten!

Nudeln mit Brennessel-Pesto

Zunächst haben wir ein Pesto gemacht, dabei haben wir uns an dieses Rezept gehalten und nur den Basilikum durch zwei Hände voll Brennesseln ersetzt, die wir vorher einige Sekunden in kochendes Wasser gesteckt haben, sodass die Brennhaare nicht mehr brennen. Die Brennesseln sind auch sehr faserig, sodass ein zermahlen im Mörser nicht reicht, wir haben das gut mit dem Pürierstab durchgemengt.

Brennesselpesto mit Parmesan, Pinienkernen und Olivenöl


Pesto auf Tortellini mit getrocknetem Estragon bestreut


Brennessel-Cremesuppe mit Fenchel

Heute habe ich mich dann an eine schöne Brennesselsuppe gewagt. Hier das Rezept:

1,5 Liter Gemüsebrühe
4 große Kartoffeln
1/3 Fenchelknolle
3 große Hände voll Brennesselblätter
200ml Sahne
Zum Abschmecken: Pfeffer, Bohnenkraut, Gartenkräuter

Cremige Brenneslsuppe

Die Kartoffeln schälen und in der Brühe weich kochen, nach einiger Zeit den kleingeschnittenen Fenchel dazugeben. Kurz vor Schluss die gewaschenen und vom Stiel befreiten Brennesselblätter dazugeben und noch ca. 5 Minuten mitkochen lassen.
Alles mit dem Pürierstab pürieren, die Sahne dazugeben und noch einmal 2-3 Minuten aufkochen, dabei abschmecken. Bohnenkraut sollte nicht fehlen, das gibt den letzten Pfiff.
Die Suppe bereitet mit dem Fenchel mal ein ganz ungewohntes Geschmackserlebnis und man muss sich bei den ersten 3 Löffeln etwas umgewöhnen, aber dann fanden wir es toll!


Hmmm lecker!

Kommentare:

  1. Ja, die brennen durch den Gummi. Ich hab eine Technik beim pflücken, wo ich ohne Handschuhe die Brennnesseln angreife. Tolle Rezepte.

    AntwortenLöschen
  2. Zwei echt schöne Rezepte^^ Das werde ich sicher auch mal bei Gelegenheit ausprobieren.

    Mit lieben Grüßen,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...